Tagungsförderung

Zuschüsse für die Teilnahme an Tagungen

Anträge für Onlinetagungen können gestellt werden.

Es ist möglich sich mehrfach um Tagungsförderung  zu bewerben. Pro Person und Jahr können maximal 80% der Kosten übernommen werden unter Berücksichtigung der Höchstsätze: Inland max. 500€ und Ausland max. 1.200€.

Für besonders begabte Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Habilitandinnen sowie für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen besteht die Möglichkeit einer finanziellen Bezuschussung ihrer aktiven Teilnahme an Tagungen oder  Workshops im In- und Ausland.

Es ist das Ziel, Nachwuchswissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur zu unterstützen.

Flyer Tagungsförderung

Wichtig: Aktive Teilnahme in Form eines eigenen Vortrags oder Posters zu den bisher erzielten Forschungsergebnissen.

Zielgruppe:

  • Doktorandinnen
  • Postdoktorandinnen
  • Habilitandinnen

Einzureichende Unterlagen:

  • Anschreiben mit Begründung
  • Lebenslauf mit Publikationsliste
  • Stellungnahme der Department FB
  • Beschreibung der Tagung (Prospekt, Website oder ähnliches)

Abwicklung:

  • Bei Vorleistung: private Bankdaten, Privatanschrift und Zahlungsbeleg
  • Bei Bezahlung über den Lehrstuhl: Buchungskennzeichen (BKZ) für Umbuchung nötig

Bewerbung:

  • Bewerbungen für die Förderung Ihrer Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen richten Sie bitte frühzeitig an die Department-Frauenbeauftragte. Sie wird Ihre Bewerbung auf fachliche Relevanz der Tagung und Förderwürdigkeit prüfen und an Frau Dr. Magda Luthay, Am Weichselgarten 9, 91058 Erlangen, weiterleiten, die Sie schriftlich über den Erfolg Ihres Antrages und die Höhe der finanziellen Bezuschussung informieren wird.
  • Bewerbungen aus den Geowissenschaften können nur in englisch eingereicht werden.

Zielgruppe: Doktorandinnen, Postdoktorandinnen, Habilitandinnen

Wichtig: Aktive Teilnahme in Form eines eigenen Vortrags oder Posters zu den bisher erzielten Forschungsergebnissen.

Bitte beachten Sie:

  • Antragstellerinnen der Medizinischen Fakultät (ab Postdoc) richten ihre Bewerbung bitte direkt an Frau Professor Amann.
  • Im Department Geografie und Geowissenschaften werden zu den festgelegten Förderbedingungen auch Forschungsaufenthalte im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten bezuschusst.
  • Bewerbungen aus den Geowissenschaften können nur in englisch eingereicht werden.

Bewerbungen für die Förderung Ihrer Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen richten Sie bitte frühzeitig an die Department-Frauenbeauftragte. Sie wird Ihre Bewerbung auf fachliche Relevanz der Tagung und Förderwürdigkeit prüfen und an Frau Dr. Magda Luthay, Am Weichselgarten 9, 91058 Erlangen, weiterleiten, die Sie schriftlich über den Erfolg Ihres Antrages und die Höhe der finanziellen Bezuschussung informieren wird.

Bitte beachten Sie: Die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen dem Büro für Gender und Diversity mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt zur Bearbeitung vorliegen. Bitte verschicken Sie Ihre Unterlagen auf dem einfachen Postweg, bitte kein Versand per Einschreiben. Ebenso bitte keine Bewerbungen per E-Mail.

Von Doktorandinnen, Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen werden benötigt:

Die Höhe des Reisekostenzuschusses wurde fakultätsspezifisch festgelegt und richtet sich nach Reiseziel (Inland, Ausland) und nach Status der Antragstellerin (Doktorandin, Postdoktorandin etc.). Genaueres finden Sie im Merkblatt.

Die Abwicklung der Reisekostenabrechnung erfolgt über das Sekretariat: Sabine Link, Universitätsstraße 22, 91054 Erlangen

Wenn Reisen jeweils anteilig aus Lehrstuhl- und aus Zielvereinbarungsgeldern finanziert werden sollen, dann muss die Gesamtabrechnung der Reise zuerst aus Lehrstuhlgeldern vorfinanziert werden. Nach Auszahlung der Reisekosten von der ZUV über die Reisekostenstelle, stellt der Lehrstuhl eine Rechnung mit BKZ (Buchungskennzeichen) über den aus den Zielvereinbarungen bewilligten Betrag an das Büro für Gender und Diversity.

Als Anlage muss eine Kopie der „Auszahlungsanordnung der Reisekosten“, eine Kopie des Bewilligungsschreibens sowie der Erfahrungsbericht beigefügt werden.

Erfolgt eine Reisekostenabrechnung nur über das Büro für Gender und Diversity, füllen Sie bitte folgendes Formular aus unter Angabe der Kostenstelle Ihres Lehrstuhls:

Benötigte Unterlagen:

  • das Original des genehmigten Dienstreiseantrages (sofern nicht bereits im Original vorliegend),
  • sämtliche Originalbelege,
    • Bei Flugreisen: auch die Bordkarten! (Ohne Bordkarten erfolgt keine Abrechnung!);
    • nur Originalrechnungen (Hotel, et cetera);
    • nur Originalbelege (Tagungsgebühr, et cetera);
    • Kreditkartenabrechnungen: Diese werden nur zusammen mit einem Original, aus welchem die Höhe der Tagungsgebühr eindeutig hervorgeht anerkannt: zum Beispiel Programm oder ähnliches. Die Kreditkartenabrechnung allein ist nicht ausreichend.
  • einen Erfahrungsbericht (circa 1 Din A4 Seite), in dem Sie Ergebnisse und Nutzen der Tagung für Ihre wissenschaftliche Laufbahn beschreiben.

Wichtig: Bitte achten Sie auf Vollständigkeit: Unterschrift; Name, Adresse, Bankverbindung, Kostenstelle Ihres Lehrstuhls, etc. Nur vollständig ausgefüllte Unterlagen können weiterbearbeitet werden.

Bitte bringen Sie die oben aufgeführten Unterlagen immer mittwochs oder donnerstags persönlich in das Büro für Gender und Diversity, Universitätsstraße 22. Raum U1.015, 91054 Erlangen. Unser Sekretariat ist an diesen Tagen immer von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr besetzt. Bitte koordinieren Sie jedoch vorab mit Frau Link unter: Tel.: 09131/85-24730 einen Termin.
Dieses Vorgehen ermöglicht uns, sofort zu prüfen, ob Ihre Unterlagen vollständig sind und Ihnen dazu direktes Feedback zu geben. Ziel ist, das bisherige Vorgehen zu beschleunigen und zeitintensiven Email- Post- und Telefonverkehr zu reduzieren.

Ansprechperson

Cornelia Geisler

Assistenz der Frauenbeauftragten der Nat.Fak.

Beauftragte
Büro für Gender und Diversity

Dr. Magda Luthay

Projektkoordination und Controlling der Zielvereinbarungen

Beauftragte
Büro für Gender und Diversity